VHS-Vortrag: Umwelt- und Gesundheitsschutz sind mit Wirtschaftswachstum nicht vereinbar! | Lafu GmbH

Der Kurs findet am Freitag, den 02.09.2016 ab 18:00 Uhr in der VHS, Turbinenhaus 11 (Raum 08) in Delmenhorst statt.

Referent: Prof. Dr. Niko Paech (Uni Oldenburg)
Referent: Dipl.-Ing. Gary Zörner, Lafu GmbH

Die lang gehegte Hoffnung, dass wirtschaftliches Wachstum durch technischen Fortschritt nach-haltig oder klimafreundlich gestaltet werden kann, bröckelt.
Weiterhin scheint ein auf permanente ökonomische Expansion (Ausdehnung) getrimmtes System kein Garant für Stabilität und soziale Sicherheit zu sein. Darauf deuten nicht nur die Eskalation auf den Finanzmärkten und die Schuldenkrisen hin, sondern auch die Verknappung jener Ressourcen („Peak Everything“, (Höhepunkt einer wirtschaftlichen Entwickelung)) auf deren unbegrenzter und kostengünstiger Verfügbarkeit das industrielle Wohlstandsmodell bislang basierte.

Zudem nährt die sog. „Glücksforschung“ den Befund, dass Steigerungen des monetären (geldlichen) Einkommens ab einem gewissen Niveau keine weitere Zunahme des subjektiv empfundenen Wohlbefindens hervorruft. Folglich ist es an der Zeit, die Bedingungen und Möglichkeiten einer Postwachstumsökonomie (bezeichnet eine ökologisch orientierte Teildisziplin der Wirtschaftswissenschaften. Der Zusammenhang zwischen nachhaltiger Entwicklung und Wirtschaftswachstum bildet ihren Gegenstandsbereich) auszuloten.

Letztere ist das Resultat eines prägnanten Rückbaus arbeitsteiliger, geldbasierter und globalisierter Versorgungsmuster. Stattdessen werden Suffizienz (das richtige Maß) und urbane Subsistenz (Stadtflächen, städtisches Gebiet Bestehen durch sich selbst) als Ergänzung eines merklich reduzierten und zugleich umstrukturierten Industriesystems bedeutsam sein. Aus Konsumenten werden souveräne Prosumenten (zugleich Produzent und Konsument), die mittels reaktivierter Subsistenzressourcen (Sich selbst wieder aufbauende Nachhaltige Quellen, Güter.) (z.B. Handwerk) zur gemeinschaftlichen Versorgung beitragen. Zudem ist die Postwachstumsökonomie durch Sesshaftigkeit gekennzeichnet, also durch Glück ohne Kerosin.

Flyer zur Veranstaltung

Anmeldung
VHS Delmenhorst
Kurs-Nr. 16B5341
Tel.: 04221 / 981800
info@vhs-delmenhorst.de
Kosten: 9 Euro