Vortrag in Delmenhorst – Versteckte Gifte in der Wohnung | Lafu GmbH

Delmenhorst. Gift in der Wohnung – das ist kein Krimieinstieg, sondern Alltag.
Denn Schadstoffe verstecken sich in Möbeln, Baustoffen und Textilien und können der Gesundheit schaden. In einem Vortrag informieren Referenten des Delmenhorsters Labors für Chemische und Mikrobiologische Analytik GmbH (Lafu GmbH) über die Auswirkungen der sogenannten Wohngifte und wie man sich vor ihnen schützen kann.

Wie Betroffene Belastungen durch Wohngifte vermeiden oder minimieren können und wie Schadstoffquellen aufgespürt werden, berichten Gary Zörner, Tinola Zörner und Renate Seyfert vom Lafu in einem Vortrag am Freitag, 31. Januar 2020, von 18 bis 20.15 Uhr in der VHS Delmenhorst, Am Turbinenhaus 11. Die Mitarbeiter des Lafus untersuchen unter anderem Gebäude auf Wohngifte und erstellen dazu Analysen.

Ein bekanntes Beispiel für die Wohngifte ist Asbest. Es wurde lange Zeit als Baustoff verwendet, denn Asbest wurde erst 1993 verboten. Laut Lafu befindet es sich auch heute noch in Millionen von Gebäuden. Aber auch Holzschutzmittel oder Formaldehyd, das beispielsweise in Spanplatten verwendet wird, zählen zu den Wohngiften. Die versteckten Giftstoffe in der Wohnung können zu Atemwegserkrankungen, Schädigungen des Nerven-, Immun- und Hormonsystems und chronischen Krankheiten führen.

Labor weist auf Gefahren hin

Gary Zörner, Geschäftsführer des Lafus, kritisiert, dass bei den derzeitigen Grenzwerten für Schadstoffe nicht berücksichtigt werde, dass auch die Kombination mehrerer Schadstoffe gefährlich sein kann.  Auch das Zusammenwirken von Wohngiften mit weiteren schädlichen Stoffen in Lebensmitteln, Trinkwasser, Kosmetik, Reinigungsmitteln und Umweltgiften müsse beachtet werden. Zörner fordert: „Eine Chemikalie, ein Produkt oder ein Produktionsverfahren sollte nur dann erlaubt werden, wenn bewiesen ist, dass keine Schäden für Umwelt und Gesundheit entstehen.“

Die Teilnahmekosten für den Vortrag betragen 9 Euro. Anmeldungen sind unter (0 42 21) 98 18 00 oder info@vhs-delmenhorst.de möglich.

 

Quelle: https://www.noz.de/lokales-dk/delmenhorst/artikel/1969396/versteckte-gifte-in-der-wohnung

Archivierten Artikel herunterladen