Die gesundheitlichen Folgen von Atomkatastrophen – Erfahrungen und Lehren nach Tschernobyl | Lafu GmbH

Der Kurs findet am Mittwoch, den 11.03.2015 (vierter Jahrestag der Atomkatastrophe in Fukushima) um 19:00 Uhr in der VHS, Turbinenhaus 11 in Delmenhorst statt.

Referent: Prof. Dr. Inge Schmitz-Feuerhake (Gesellschaft für Strahlenschutz e.V.)
Referent: Dipl.-Ing. Gary Zörner (Lafu GmbH)

Fukushima hat gezeigt, dass der Reaktorunfall von Tschernobyl kein unwiderrufliches Einzelereignis gewesen ist. Wie bei Tschernobyl setzte jedoch sofort die internationale Strategie der offiziellen Beschwichtigungen und Verharmlosungen in den Atomstaaten ein. Dabei hatten sich gerade in den letzten Jahren vor der Katastrophe in Japan besorgniserregende neue Einsichten über die Gefährlichkeit radioaktiver Strahlen durchgesetzt. Die natürliche Radioaktivität durch Radon in Wohnhäusern wurde als Ursache messbar erhöhter Lungenkrebsraten erkannt.

Bei großen Kollektiven beruflich strahlenexponierter Arbeitnehmer innerhalb der zulässigen Dosisgrenzwerte wurden –entgegen früherer Behauptungen – beruflich bedingte Krebserkrankungen nachgewiesen.

Hinzu kam die Erkenntnis, dass nicht nur Krebs eine Folge von Niederdosisbestrahlungen ist, sondern eine ganze Reihe anderer Erkrankungen wie solche des Kreislaufs, des endokrinen Systems, des Magen/Darm-Trakts und der Nerven.

Die zahlreichen Gesundheitsschäden in den Bevölkerungen, die vom Tschernobylfallout betroffen waren, wurden mit Ausnahme von Schilddrüsenkrebs allerdings weiterhin offiziell ignoriert und werden es bis heute.

In der Veranstaltung wurden daher die vernachlässigten Aspekte des Strahlenrisikos behandelt werden, insbesondere die unterschätzten genetischen Folgen für nachkommende Generationen. Auch verschiedene komplexe Zusammenhänge und Kombinationswirkungen, wie gesundheitliche Risiken durch chemische, mikrobiologische und physikalische Belastungen wurden betrachtet.

Anschließend folgt ein „innenraumvergnüglicher Abend“ bei Lafu mit der legendären Bio-Erdbeer-Bowle.

Flyer zur Veranstaltung

Anmeldung
VHS Delmenhorst
Kurs-Nr. 15A5341K
Tel.: 04221 / 981800
info@vhs-delmenhorst.de
Kosten: 9 Euro