Asbest: Krankmachende Wirkung, Situation Berufserkrankter, heutige Bedeutung in Gebäuden und Umwelt, politische Dimension | Lafu GmbH

Der Kurs findet am Freitag, den 20.05.2016 ab 18:00 Uhr in der VHS, Turbinenhaus 11 (Raum 08) in Delmenhorst statt.

Referent: Silvia Schön
Referent: Dipl.-Ing. Gary Zörner, Lafu GmbH

Die Referentin Silvia Schön ist Mitherausge-berin des Buches: „Asbest und seine Opfer Wir klagen an.“ In den 1920er-Jahren wusste man bereits von der asbestose- und krebsauslösenden Wirkung. Noch Anfang der 1980er Jahre wurde im Deutschen Bundestag gegen ein Asbestverbot gestimmt und erst 1993 wurde die tödliche Faser in Deutschland verboten.

Die Erkrankung wird überwiegend nicht als Berufskrankheit anerkannt und noch seltener entschädigt. Eine Beweislastumkehr zu Gunsten der Betroffenen muss schnellstmöglich durchgesetzt werden. Dies fordert Silvia Schön und entsprechend ist ihr Buch auch eine Anklage gegen eine Gesellschaft, in der Gewinnstreben Vorrang vor dem Schutz der Gesundheit hat.

Asbest befindet sich heute noch in hunderttausenden von Wohnungen bzw. Gebäuden.

Von den Millionen von Menschen, die kleinere oder auch größere Reparaturen, Renovierungen oder auch Umbauten Ihrer Wohnun-gen vornehmen, kennt keiner die asbesthaltigen Produkte, die zur Anwendung kamen. Aber ohne Kenntnisse kein Schutz.

Die Lafu GmbH führt seit über 22 Jahren Gebäude-Inspektionen durch und die Darstellung erfolgt anhand von interessanten Fallbeispielen. Diese beziehen sich auf Innenräume (z.B. Wohnungen, Büros, Kindergärten, Schulen, Industrie, etc.) aber auch auf Gebäudesubstanz vor dem Abriss. Ziel solcher Untersuchungen ist es Quellen für Wohngifte, Schadstoffe, Fasern (Asbest, Künstliche Mineralfasern), Feuchte, Schimmel usw. zu identifizieren und Handlungsempfehlungen zur Sanierung bzw. dem geplanten Rückbau zu erarbeiten.

Flyer zur Veranstaltung

Anmeldung
VHS Delmenhorst
Kurs-Nr. 16A5342
Tel.: 04221 / 981800
info@vhs-delmenhorst.de
Kosten: 9 Euro